Archiv

Zweiter Dan-Theorielehrgang der AUD in 2013

 

dtlsontra kalig webDan-Theorielehrgang auf Gut Metzlar in Hessen vom 27.04-28.04.2013 jsm 2013

Es ist das letzte Wochenende im April und wie es der Volksmund verspricht, es regnet. Dies sollte sieben Aikidoka aber nicht daran hindern sich auf den Weg zu machen zu dem zweiten Dan-Theorielehrgang, den die AUD im nordhessischen Sontra auf dem wunderschön gelegenen Gut Metzlar ausrichtete. Das Seminarhaus Gut Metzlar, welches liebevoll von Charlotte v. Trott und Peter Hintz bewirtschaftet wird, bietet ideale Bedingungen mit ausreichend Zimmern zum Übernachten und einem großzügigen Seminarraum. Da es am Samstag schon recht früh mit dem Unterricht beginnen sollte, reisten alle Teilnehmer bereits am Freitag bis spät in die Nacht an. Jeder hatte etwas für die Wochenendverpflegung im Gepäck und so gab es schon zum Auftakt am Freitag ein gemeinsames Abendessen mit gemütlichem Beisammensein.

Am Samstag erwartete uns ein straffes Lehrprogramm. Unsere Meister und Referenten Peter Hintz (4.Dan Aikido) und Dr. Peter Holtmanns (2.Dan Aikido) haben es verstanden die umfangreichen Lehrthemen sehr anschaulich und abwechslungsreich zu vermitteln. Untermauert von individuellen Erfahrungen und (Er-)Kenntnissen, u.a. auch durch seine Auslandsreisen nach Japan sowie bei Aikidomeistern in Italien und Frankreich, hat uns Peter Hintz die Historie und Entwicklung des Aikidos und den Lebensweg sowie Wertegang vom Begründer Meister O' Sensei Morihei Ueshiba vorgestellt. dtlsontra ph1 web
dtlsontra 2 web

Es ist wirklich eine Freude, wenn Geschichte so interessant und lebendig erzählt wird. Dr. Peter Holtmanns erläuterte sehr anschaulich viele neue Erkenntnisse und Methoden zum physiognomisch richtigen Aufwärmtraining. Zum Glück können wir in unseren eigenen Trainingsstunden nun besser darauf achten und Übungen vermeiden, die früher als „Muss" galten und die einige von uns noch allzu gut aus der Schulzeit in Erinnerung hatten, aber Verletzungsrisiken und körperliche Schädigungen bergen. Die offene Unterrichtsatmosphäre ermöglichte den Teilnehmern Raum für Diskussionen und lebhaften Erfahrungsaustausch zum Lehrstoff.
dtlsontra 1 webdtlsontra gruppenarb web

In den Pausen versorgte uns Charlotte (die gute Seele von Gut Metzlar) mit leckeren Essen, Kaffeesnacks und Getränken. Nach der Geschichte und Historie des Aikido, dem theoretischen Lehrstoff zu Vereinsgrundlagen, AUD-Satzung, Prüfungswesen sowie Unterrichts-/ und Trainingsmethodik und den Grundlagen des klassischen Aikidos, durften wir dann selbst das eben Erlernte durch Lehrübungen in Gruppenarbeit vertiefen und uns auf die praktische Lehrprobe am Sonntag vorbereiten.  Auch wurde uns dabei bewusst, wie viel Gedanken, Arbeit und Zeit  es zur Vorbereitung einer gut strukturierten Übungsstunde bedarf. Nach dem Abendessen beim Italiener legten daher einige von uns auch noch eine kleine Nachtschicht ein, um gut gerüstet in die anstehende Lehrprobe zu gehen. Ein bisschen Lampenfieber und Aufregung begleitete uns am Sonntagmorgen schon, als wir uns zur praktischen Lehrprobe ins Dojo auf dem Brodtberg aufmachten.
Die jeweils halbstündigen Lehrproben eines jeden einzelnen, waren sehr gut vor- und ausgearbeitet und am Ende durften sich alle Teilnehmer über einen erfolgreich absolvierten DTL freuen.
dtl sontra lehrp1 web
Jetzt steht für uns das nächste Ziel vor Augen, nämlich das Üben für die –nächste- Danprüfung.
Abschließend können wir alle zu dem Lehrgang in Sontra nur sagen:
Dies war ein gelungener DTL. Hier stimmte alles, was das Aikidoherz begehrt.
Eine herzlich, familiäre Unterbringung und gute Verpflegung, optimale Lehrgangs-/ und Trainingsmöglichkeiten mit begeisterten Schülern und Lehrern, die beiderseits bei dem DTL-Wochenende in Sontra viel dazu gelernt haben und zudem Spaß und Freude hatten.
Es wäre schön, wenn einer der nächsten DTL erneut in Sontra ausgerichtet werden könnte.

dtlsontralehrer webVielen herzlichen  Dank sagen wir alle nochmals an Charlotte und unsere zwei super engagierten Lehrer und Meister Dr. Peter Holtmanns (links) und Peter Hintz (rechts).

Kerstin Fuchs
(Referentin für Öffentlichkeitsarbeit)