Archiv

Freundschaftlicher Bundeswochenlehrgang 2014

jsm 2014Bundeswochenlehrgang 2014

.ueshiba… in Bad Blankenburg (Thüringen) vom 03.08.-09.08.2014 im Landessporthotel www.sporthotel-badblankenburg.de Die Jahressichtmarke der AUD hat dieses Jahr den Slogan „Freundschaft“. Und genauso fühlten wir uns, als wir uns alle in Bad Blankenburg getroffen haben: jede Menge Freunde! Insgesamt 34 begeisterte Aikidoka-Freunde aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein brachten Spaß und gute Laune auf die Matte.

Auf unserem Lehrgangsbild ist auch unser jüngster Teilnehmer zu sehen (ganz links vorne): Jonne Köster.

2014BWLGruppePeter web

Bereits am Anreisetag sollten alle Aikidoka im Abendtraining Shio-nage-Techniken zeigen, die „ganz einfach“ sind und „jeder schon mal gemacht“ hat. Aus Sicht von Meister Gerhard (6. DAN) und Meister Manfred (3. DAN) gab‘s da wohl aber ganz schöne Unterschiede. Beide Meister wollten nun in den nächsten Tagen das Kunststück vollbringen und den unterschiedlichen Leistungsstufen hochqualifiziertes Aikido nahe bringen. Hierzu teilten sie sich die Trainingseinheiten auf: Meister Manfred lehrte vormittags „einfache“ klassische Aikido-Techniken, die dann allerdings auch die DAN-Träger kräftig ins Schwitzen brachten. Am Nachmittag war Waffen-Training mit Meister Gerhard: ob Jo oder Messer, hier konnten auch die Kyu-Grade zeigen, wie weit sie die Grundtechniken verinnerlicht haben – denn darauf kommt es an: die Waffe denkt man sich „einfach weg“ und  schon klappt’s: naja – so „einfach“ ist’s nun leider doch nicht. Im Abend-Training übten die DAN-Grade die jeweilige „Kata“ ihrem DAN-Grad entsprechend von der 1. bis zur 4. „Kata“. Die Lernfortschritte zeigten sie uns dann in Vorführungen der 1. und 3. Kata. Die KYU-Grade lernten interessante Aikido-Techniken für den Alltag. Zur letzten Trainingseinheit am Freitag trafen wir uns dann alle auf der grünen Wiese und Meister Gerhard ließ uns die Stab-Kata und Ausführungen mit dem Bokken üben. Unterbrochen wurden diese sehr anspruchsvollen Trainingseinheiten nur vom Essen und Schlafen. Nun, nicht ganz: einige von uns erkundeten auch ausgiebig die Umgebung und besuchten verschiedene Sehenswürdigkeiten in und um Bad Blankenburg herum. Die „Greifenburg“ war so ein beliebtes Ausflugsziel, da hier auch eine Kaffeepause eingelegt werden konnte. Der Weg dorthin lässt sich zu Fuß bewältigen oder einfach per Auto mit kleinem Restfußweg.

Prueflinge2014 webNatürlich wurden auch dieses Jahr wieder Prüfungen abgenommen. Meister Gerhard ließ sich von Sahra Holtmanns (14 Jahre) vom TV Braunfels 1893 e.V. zeigen, was sie gelernt hatte. Sie erreichte den 4. KYU und trainierte fortan mit orangenem Gürtel. Auch der SC Steinberg 1953 e.V. stellte Meister Gerhard zwei Prüflinge vor: Christine Breuning und Klara Naumann. Beide absolvierten eine sehr gute Prüfung und erhielten damit den 2. KYU (blauer Gürtel).

Bild von links:
Klara Naumann, Sarha Holtmanns, Christine Breuning

    



Unser diesjähriges Highlight liegt allerdings außerhalb der Prüfungen:
Meister Gerhard Mai wurde mit der Verleihung des 6. DAN geehrt: für alle sichtbar in einem rot-weiß-gestreiften Gürtel. Wir gratulieren ganz herzlich!!   Zum Schluss: vielen, vielen Dank an Meister Gerhard für die tolle Organisation des Lehrgangs.

MeisterGerhard6DAN web

Guertel6Dan web

 

 

 

 

 

 

      Wir kommen gern wieder.....

      Schriftführerin des ACB und Lehrgangsteilnehmer 
      Virgolia Gäbke